Start Tipps & Infos Venedig im Winter: Was kann man im Winter in Venedig unternehmen?

Venedig im Winter: Was kann man im Winter in Venedig unternehmen?

Venedig im Winter | Venedig ist die Stadt der Kunst- und Kulturbegeisterten, Liebhaber der italienischen Küche und der Romantiker. Dafür gibt es keine Jahreszeit, sodass einem Besuch in der traumhaften Lagunenstadt auch von November bis März nichts im Wege steht.

Bei einem Besuch des Dogenpalast, einer Pizzeria oder der Übernachtung im Hotelschnäppchen spielt das Wetter keine Rolle, aber dennoch möchte ich bei meinem Streifzug durch das winterliche Venedig mit dem Wetter beginnen. 

Das Wetter in Venedig im Winter

Venedig im Winter

Der Klimawandel macht nicht Halt vor Paris, Barcelona, Amsterdam oder London. Es wird überall wechselhafter und wärmer. Alle diese Städte werden für City Reisende mehr und mehr zu Ganzjahreszielen. Das gilt auch für Venedig. Kälte und Schnee verschwinden und fast in jedem Wintermonat gibt es mehr und mehr angenehme Tage, auch mit viel Sonnenschein.

Es kann kühl werden, aber weil die Stadt nahe am Meer liegt sinken die Temperaturen in der Regel nicht unter null Grad. Es ist immer wechselhaft, vom kalten Wind bis zu frühlingshaften Graden.

Das sagen die offiziellen Wettertabellen:

MonatTemperatur (max./min.)SonnenscheinRegentage
November13° / 6° C4 Stunden7
Dezember9° / 2° C3 Stunden6
Januar8° / 1° C3 Stunden6
Februar10° / 3° C4 stunden5
März14° / 7° C5 Stunden6

Die Wassertemperaturen sind nicht wichtig, was noch bleibt ist ab und zu der berühmte Winternebel auf dem Markusplatz oder über dem Canal Grande, der der Stadt eine ganz besondere Atmosphäre verleiht.

Aqua Alta – In den niederschlagsreichen Wintermonaten kann es in Venedig zu Hochwasser und plötzlichen Überflutungen kommen. Vorrangig im Bereich des Markusplatzes, einem der tiefer gelegenen Punkte der Lagunenstadt. Dann entstehen wieder die bekannten Bilder von zahlreichen Menschen, die auf erhöhten Stegen über den Platz vor dem Markusdom wandeln.

Um keine nassen Füße zu bekommen sollte man jetzt „faltbare Stiefel“ zur Hand haben, die leicht sind und auch gut im Koffer oder Rucksack verstaut werden können. Am besten in Voraus besorgen, zum Beispiel bei Amazon, denn vor Ort bei den Straßenhändlern ist ein saftiges Aufgeld fällig und die Qualität äußerst fraglich. Wenn ihr in Deutschland wohnt beim Einkauf vielleicht auch an einen passenden Reisestecker-Adapter für Steckdosen Typ L denken, den braucht ihr in Venedig nämlich auch, nicht nur um euer Smartphone aufzuladen.

Infos zum Aqua Alta auch in meinem Artikel zur Sicherheit in Venedig.

Die größten Vorteile Venedigs im Winter

Eine der schönsten Städte der Welt hat im Winter eine einzigartige Stimmung, die man schon fast mystisch bezeichnen kann. Wer einen Trip in die Lagunenstadt plant findet hier nochmal eine Aufstellung über die Vor- und Nachteile von Venedig im Winter.

Venedig im Winter – angenehm

  • Aktuelle Kunstausstellungen
  • Mehr Sonne als gedacht
  • Entspannte Preise
  • “Carnevale” – der Höhepunkt des Jahres
  • Leere Gassen, freie Plätze im Restaurant oder Café
  • Hotels sind günstiger
  • Kurze Warteschlangen vor den Sehenswürdigkeiten
  • Zeit zur Entspannung

Venedig im Winter – eher weniger angenehm

  • Weniger Lust auf ein leckeres Eis
  • Lido lohnt sich nicht
  • Gondeln sind nur wenige unterwegs
  • Mal Regen oder Nebel

Die Wintermonate im Einzelnen

Venedig im Winter

Im Winter habt ihr die Möglichkeit das authentische Venedig zu erleben. Die Temperaturen sind niedriger. Ein perfektes Wetter für eine entspannte Städtereise. Der Winternebel taucht die Stadt oftmals in eine besondere Atmosphäre. Leicht findet man jetzt einen Platz in seinem Lieblingsrestaurant.

Das Flair der Stadt spürt man Tag und Nacht im historischen Zentrum von Venedig. Jetzt kann man sich hier auch ein ordentliches Hotelzimmer leisten.

Venedig im November – Zeit für Museen

Venedig im Winter

Ab November nimmt die Zahl der Touristen merklich ab. Es gibt keine Schulferien. Für die italienischen Tagestouristen ist es zu ungemütlich und die Wintertouristen in den Dolomiten mit ihren Tagesausflügen sind noch nicht da. Auch die Einwohner der Stadt kommen etwas zur Ruhe. An sich die perfekte Reisezeit für Kunst- und Kultur interessierte.

Hierzu schaut euch am besten meine Museumstipps unter Top Attraktionen an. Keine Warteschlangen auf dem Markusplatz für den Besuch des Dogenpalast und Markusdom. Am besten im authentischen Viertel Cannaregio wohnen und alles das machen was steht unter Kulinarisches Venedig.

Venedig im Dezember – Silvester auf dem Markusplatz

Venedig im Winter

Ein hektisches vorweihnachtliches Treiben in der Stadt gibt es nicht. Hier und da eine Lichterkette, weihnachtliche Musik aus einer Kirche und ein paar Weihnachtsmärkte mit venezianischen Spezialitäten und Leckereien. Vor allem sind die Abende etwa besonderes, wenn sich einige Lichter der Weihnachtsbeleuchtung im Wasser spiegeln. Oft ist es nasskalt, nebelig und häufig kommt es gerade um diese Jahreszeit zu Hochwasser.

Jetzt entspricht Venedig der Erwartungshaltung eines erfahrenen Reisenden. Es herrscht Ruhe bevor sich die Straßen zum Fest wieder füllen, und an Neujahr herrscht Rummel wie im Sommer. Silvester bedeutet essen und trinken, Bars und Clubs, Treffen auf dem Markusplatz zum Glockenschlag und ein großes Feuerwerk. Die bei uns bekannten Böller sind aus Sicherheitsgründen verboten.

Venedig im Januar – Zeit für einen Opernbesuch

Venedig im Winter

Das Jahr beginnt mit leeren Gassen und man ist fast alleine auf dem Markusplatz. Auf den Rialtomärkten, in der Nähe der berühmten Brücke trifft man fast nur Einheimische.

Auch im Januar finden in Venedigs berühmten Opernhaus La Fenice Opernaufführungen und Konzerte statt, wenn auch nicht in der Fülle wie in der Hauptsaison. Im Januar 2020 gibt es mehrere Aufführungen der Oper ‚La Traviata‘ von Giuseppe Verdi.

Venedig im Februar – ‚Carnevale‘ und der Engelsflug

Venedig im Winter

Entspannung in Venedig im Winter. Noch bleiben die großen Touristenströme aus. Eine gute Gelegenheit den Alltag in Venedig zu erleben. Einzige Ausnahme ist der berühmte Karneval, der das nächste Mal vom 15. bis 25. Februar 2020 stattfindet. Am 26. Februar ist Aschermittwoch. Alles sehr touristisch, aber immer noch verbreitet das bunte Treiben in den Gassen eine magische Atmosphäre.

Der Karneval wird offiziell 10 Tage vor Aschermittwoch mit dem Engelsflug eröffnet. Dabei schwebt ein Prominenter an einem Stahlseil gesichert vom Campanile herab über den Markusplatz. Das Programm ist dann voll von Veranstaltungen und spektakulären Paraden.

Der Ursprung des Karnevals geht auf das 12. Jahrhundert zurück. Die traditionellen Masken erlauben es eine Zeitlang unerkannt zu bleiben und somit symbolisch Persönlichkeit, Alter, soziale Schicht oder Stellung, sowie die eigene wirtschaftliche Lage auszublenden.

Venedig im März – es wird wärmer

Venedig im Winter

Zeit für die ersten Sonnenstrahlen. Jetzt sitzt man auf der Caféterrasse und schaut bei einem Cappuccino zu wie sich die Einheimischen auf den erneuten Touristenansturm vorbereiten. Spätestens zu Beginn der Osterzeit im April ist die Stadt wieder überfüllt.

Im Winter eher weniger angenehm, aber dennoch können gewohnte Strandspaziergänger am fast leeren Lido frische Meeresluft schnuppern.. Restaurants und Cafés rund um die schnell erreichbare Vaporetto Haltestelle Santa Maria Elisabetta haben geöffnet. Auf dem Lido fahren Autos und Busse, Die Zeittickets der ACTV gelten auch auf dem Lido, man kann also den Bus nutzen, um die Insel ausführlicher zu besichtigen. Alternativ bei schönen Wetter ein Fahrrad leihen.

Günstig in Venedig übernachten

Venedig im Winter

Ein großer Vorteil für einen Städtetrip nach Venedig im Winter sind die, im Vergleich zum Sommer, günstigen Übernachtungspreise, vor allem im atmosphärischen der Teil der historischen Altstadt. Jetzt ist es die Zeit in der man in den romantischsten Vierteln ein schönes Hotel für 50 bis 100 Euro pro Nacht im Doppelzimmer buchen kann. Top Hotels am Canal Grande haben natürlich auch im Winter ihren Preis.

Ganz wichtig: Die Hotelpreise liegen während der Zeit zwischen Weihnachten und Silvester um einiges höher als sonst während der Saison im Winter. Frühzeitiges Buchen ist ebenfalls ein Muss während des Karnevals, der jedes Jahr weit über eine Million Touristen anzieht. Schaut euch für rechtzeitige Buchungen meine Top 10 Hotel Empfehlungen im Zentrum von Venedig an. Außerhalb Venedigs ist es aber auch zur Karnevalssaison günstiger, beispielsweise in Mestre. Wer hier preiswertere Unterkünfte sucht, egal zu welcher Jahreszeit, findet sicher was in meinen Vorschlägen für Hotels außerhalb vom Zentrum Venedigs.

Venedig ist eine besonders teure Stadt – aber nicht zu jeder Jahreszeit. Wenn ihr die Lagunenstadt im Winter besucht, könnt ihr auch ein Doppelzimmer für 100 € bekommen, in einem luxuriösen venezianischen Hotel, dass in der Saison fast unbezahlbar ist. Hierzu kann ich gern drei Vorschläge unterbreiten.

Hotel Ai Mori D’Oriente – Im Herzen des Stadtviertels Cannaregio liegt das romantische Hotel mit einem Hauch maurischen Stils. Nicht weit vom historischen Zentrums in der Nähe des Judenghettos befindet es sich im faszinierendsten Teil von Venedig. Ruhige Lage, der nächste Anleger des Wasserbusses ist 2 Minuten entfernt. 20 Minuten zu Fuß zum Markusplatz. 4-Sterne mit allen Annehmlichkeiten. Sehr gutes Frühstück im Preis inbegriffen. Für viele ein Geheimtipp.

Adresse: Fondamenta de la Sensa, 3319, 30121 Venezia; 21 Zi.; Im Winter DZ unter 100 € möglich.

Ai Mori D´Oriente online buchen

NH Collection Venezia Palazzo Barocci – Luxus pur am Canal Grande mit Blick auf die berühmte Rialtobrücke. Zimmer mit allem Komfort im venezianischen Stil. Neben dem Teatro La Fenice. Vaporetto Haltestelle direkt vorm Hotel, ansonsten 10 Minuten zu Fuß zum Markusdom und Dogenpalast. Ein wunderschöner alter Palazzo am Canale Grande!

Adresse: Corte Albero, 3878a, 30124 Venezia; 59 Zi.; In der Saison ein paar hundert Euro, im Winter DZ unter 150 € möglich.

Palazzo Barocci online buchen

Hotel Bisanzio – Familiengeführtes Hotel im Stadtteil Castello. Ruhige Nebenstrasse in der Nähe von Markusdom und Dogenpalast. Die nächste Haltestelle des Vaparetto Busses ist 200 Meter entfernt. Zimmer mit allen Annehmlichkeiten in traditionellen Stil. Gutes Frühstück im Preis inbegriffen. Das Hotel punktet vor allem durch seine phantastische Lage.

Adresse: Calle de la Pietà, 3651, 30122 Venezia; 40 Zi.; Im Winter liegen die Preise für ein DZ in diesem außergewöhnlichen Hotel unter 100 €.

Hotel Bisanzio online buchen 

Hinweis für den Hotelaufenthalt: Es ist vielleicht etwas gruselig, aber nicht erschrecken, wenn nachts ein Sirenenalarm einsetzt. Er zeigt das einsetzende Aqua Alta an. Bei einem normalen, also harmlosen Hochwasser ertönt nur ein einfacher Ton, bei weiter steigendem Wasser können auch zusätzliche Töne zu hören sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here