Start Die Inseln In der Nähe von Venedig: Die Insel Burano besichtigen

In der Nähe von Venedig: Die Insel Burano besichtigen

Insel Burano besichtigenDie kleine Insel Burano ist vielleicht nicht ganz so bekannt wie das berühmte Venedig, aber auf jeden Fall genauso schön. Sie gilt als die bunteste Insel der Welt und jeder, der ihr einen Besuch abstattet, wird verstehen warum. Grund für den Farbrausch sind die vielen bunten Fischerhäuschen, die sich entlang der Kanäle der Insel reihen. Jedes der Häuser ist in einer anderen Farbe angemalt.

Der Grund dafür ist, dass die Fischer auf ihrem Nachhauseweg ihr Haus so schnell entdecken konnten und mit ihrem Boot auch die richtige Anlegestelle ansteuerten.

Venedig ist sicherlich eines der Highlights auf jeder Italienreise, doch das farbenfrohe Burano sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Wo liegt die Insel?

Die kunterbunte kleine Insel liegt mit dem Boot nur eine Dreiviertelstunde von der weltweit bekannten Lagunenstadt Venedig entfernt. Die Insel ist nordöstlich von Venedig in der venezianischen Lagune gelegen.

Sie ist eigentlich unterteilt in vier einzelne kleine Inseln, die durch Kanäle voneinander getrennt sind. Brücken verbinden die Einzelinseln miteinander.

Wie kommt man nach Burano?

Die Insel Burano besichtigen

Buranao ist eine autofreie Insel, die man nur mit dem Boot erreichen kann. Dafür gibt es die Möglichkeit des Transports mit den öffentlichen Wasserbussen oder aber im Rahmen einer klassischen Inseltour.

Diese fahren täglich die drei schönsten Inseln der Lagune von Venedig an, Murano, Burano und Torcello. Mehr dazu am Ende des Textes mit verschiedenen Tourvorschlägen.

Wasserbusse

► Linie 12, Abfahrt in Fondamente Nouve im Norden von Venedig, stoppt unter anderem in Murano (Stop: Faro) und Torcello, Abfahrt alle 1 bis 1,5 Stunden, Fahrzeit etwa 45 Minuten. Wer einen kurzen Zwischenstopp in Murano plant, kann auch mit den Linien 4.1 und 4.2 nach Murano fahren und später mit der Linie 12 nach Torcello oder Burano weiterfahren.

► Linie 14, vom Markusplatz, Fährterminal S. Marco-S.Zaccaria, gibt es in etwa alle 2 Stunden über Lido eine Abfahrt nach Burano, Fahrzeit 75 Minuten.

Einzeltickets für die Wasserbusse, die eine längste Fahrzeit von 75 Minuten erlauben sind mit einem Grundpreis von 7,50 € teuer, schwierig zu erwerben und wenig praktisch. Für Reisende, die die bekanntesten Inseln in der Lagune von Venedig besuchen wollen ist es deshalb immer am besten sich im Voraus Tages- oder Mehrtagestickets für die gesamten öffentlichen Verkehrsmittel von Venedig zu besorgen.

Wer viel unterwegs sein will, sollte auch über den Erwerb des Venedig City Pass nachdenken, der die Nutzung des öffentlichen Transports von ganz Venedig, einschließlich der Fahrten zu den Inseln, beinhaltet.

Venedigs öffentliche Verkehrsmittel: Wasser- und Stadtbusse

Für Inhaber des Venedig City Passes ist, wie bereits erwähnt, die Nutzung der öffentlichen Wasserbusse bereits im Preis mit inbegriffen. Interessenten finden hier weitere Informationen.

Geschichtlicher Hintergrund

Die Insel Burano besichtigen

Die kleine Insel hat eine lange Geschichte vorzuweisen. Bewiesenermaßen war sie schon im 1. Jahrhundert v. Chr. besiedelt. Der interessanteste Teil der Geschichte Buranos hängt mit der Herstellung der berühmten Spitzen von Burano zusammen. Die Spitzenherstellung begann auf der Insel bereits im 14. Jahrhundert.

Dass diese spezielle Spitze so bekannt wurde, ist größtenteils der Dogaressa Morosina Morosini zu verdanken. Sie eröffnete eine Werkstatt zur Spitzenherstellung (zunächst in Venedig) mit 40 Spitzenklöpplerinnen. Von hier aus wurde die Spitze in viele Teile der Welt exportiert.

Nach dem Tod der Dogeressa wurde die Herstellung der Spitze nach Burano verlegt. Mit der Zeit geriet das Handwerk jedoch etwas in Vergessenheit, bis es 1872 von der Gräfin Andriana Marcello wiederbelebt wurde. Eine der wenigen Frauen, die die Kunst der Spitzenherstellung noch beherrschten, gab in der Schule für Spitzenklöppelei ihr Wissen an einige Schülerinnen weiter.

Spitzenstickerei – das Kunsthandwerk der Buranos

Die Insel Burano besichtigen

Die Spitzenstickerei ist das Steckenpferd der Insel. Für ihr Kunsthandwerk ist sie bekannt und neben den hübschen bunten Fischerhäuschen ist die Spitzenkunst ein Hauptgrund, warum Touristen auf die Insel kommen. Hergestellt wird die Spitze mithilfe der Nadelspitzen-Technik Reticella.

Eine Klöppeltechnik, die als sehr kompliziert gilt. Mit Leinenfaden und Nadel wird der Schlingstich ausgeführt und so das wunderschöne Muster erzeugt. Zunächst wird das Muster jedoch auf Pergament gezeichnet.

Dann beginnt die aufwendige Arbeit mit Nadel und Faden. Ganz zum Schluss wird das Pergament dann wieder entfernt. Im 18. Jahrhundert wurden die teuren Nadelspitzen in alle Welt exportiert. Der Boom endete mit der maschinellen Herstellung von Spitze im 19. Jahrhundert.

Im Museo del Merletto können die Besucher der Insel heute die einzigartige Spitze bewundern.

Sehenswürdigkeiten auf der Insel

Die Insel Burano besichtigen

Neben dem Spitzenmuseum gibt es auf der Insel noch einiges mehr zu entdecken. Da wären natürlich zunächst einmal die bunten Fischerhäuschen an den Kanälen. Sie sind eines der Lieblingsmotive vieler Maler und Fotografen, die auf die Insel kommen.

Hier könnt ihr den Tag wunderbar damit verbringen, an den Kanälen entlang zu schlendern, die Farbenpracht auf euch wirken zu lassen und hier und da ein Tässchen Espresso zu schlürfen. Während eines Spaziergangs über die Insel wird man früher oder später auf die Piazza Baldassare Galuppi treffen.

Dieser kleine Platz wurde dem Komponisten Baldassare Galuppi gewidmet. Er wurde im Oktober 1706 auf Burano geboren und ist der wohl bekannteste Sohn der Insel. Auch einen Besuch Kirche San Martino, die sich direkt an der Piazza befindet, sollte man sich nicht entgehen lassen. Im Inneren der Kirche kann man eine beeindruckende Kreuzigungsszene, erschaffen von dem Künstler Giovanni Battista Tiepolo, bewundern.

Wer es während seiner Italienreise nicht nach Pisa schafft, hat auch hier die Möglichkeit, einen schiefen Turm zu bewundern. Der Glockenturm der San Martino Kirche soll sogar noch etwas schiefer sein als der Schiefe Turm von Pisa.

Tourismus auf Burano

Die Insel Burano besichtigen

Der Tourismus zählt heute zu den wichtigsten Einnahmequellen der Insel. Die Touristen kommen meist mit dem Wasserbus von Venedig nach Burano. Mit diesem Bus ist die Insel auf dem Wasserweg in ca. 45 Minuten zu erreichen. Die meisten Besucher kommen nur für einen Tagesausflug auf die Insel.

Wer hier mehr Zeit verbringen möchte, kann sich aber natürlich auch ein Zimmer in einem der hübschen kleinen Hotels ( ein paar Tipps weiter unten) auf der Insel buchen. Hier noch ein allgemeiner Tipp für alle Touristen: Viele Straßenhändler und kleine Geschäfte verkaufen an ihren Ständen Spitze, die angeblich auf der Insel hergestellt wurde. Das ist oftmals nicht der Fall. Viele der Souvenirs werden direkt aus Asien auf die Insel geliefert.

Weitaus populärer als die Wasserbusse sind die täglichen Insel Touren der verschiedenen Anbieter. Bei Kosten von 20,00 € für Erwachsene lernt man in 4 bis 5 Stunden die drei bekanntesten Inseln der Lagune von Venedig kennen. Man verliert nicht zu viel Zeit bei einer Rundtour nach Murano, Burano und Torcello , um dann seine Besichtigungstour im Zentrum der Lagunenstadt fortzusetzen.

Hier paar Vorschläge für Inseltouren. Die Informationen zu Murano und Torcello findet ihr in separaten Artikeln, ebenso wie weitere Tourenvorschläge.

Inseltour Abfahrt Dauer Tickets
Murano und Burano 11:00 Uhr 4,5 Stunden Zum Anbieter
Murano, Burano,Torcello 10:00 Uhr 6,5 Stunden Zum Anbieter
Drei Insel Tour 14:30 Uhr 4,5 Stunden Zum Anbieter

 

Informationen zum Treffpunkt und alle weiteren Details stehen auf der Seite des Anbieters.

Gesamteindruck der Spitzen-Insel

Die Insel Burano besichtigen

Die bunte Insel strahlt italienische Lebensfreude aus. Hier kann La Dolce Vita wirklich gelebt werden. Entspannt durch die Straßen bummeln, ganz ohne Stress den Tag genießen und sich in kleinen Cafés und Restaurants italienische Köstlichkeiten auf der Zunge zergehen lassen. Burano ist insgesamt deutlich weniger hektisch und überlaufen als seine große Schwester Venedig.

Wer vom Inselleben nicht genug bekommt, kann übrigens auch den beiden Nachbarinseln einen Besuch abstatten: Die Insel Murano ist bekannt für seine Kunstwerke aus geblasenem Glas. Hier könnt ihr wunderbar einige Andenken aus buntem Glas shoppen. Die Insel Torcello ist ebenfalls nur einen Katzensprung entfernt.

Lohnt sich der Besuch auf der Insel?

Die Insel Burano ist einfach wunderschön: Die bunten Häuser lassen nicht nur die Herzen sämtlicher Hobbyfotografen höher schlagen und es gibt einiges zu entdecken. Ob alleine, mit Freunden oder der Familie – ein wunderschöner Tag ist garantiert und somit lohnt sich ein Ausflug auf die Insel auf alle Fälle!

Mein Tipp: Wer hier übernachten will, findet das Casa Burana, eine Zusammenstellung von zentral gelegenen typischen Häusern mit allem Komfort. WLAN, Frühstück im Preis inbegriffen. 13 Zi, DZ ab 175,00 €

Wer die Ruhe auf der Insel Burano geniessen möchte und in einem lokalen Restaurant jeden Tag die ausgezeichnete italienische Küche mit ihren einzigartigen und leckeren Meeresfrüchten probieren will, kann hier auch eine Ferienwohnung Tiffany Home oder vielleicht Casa Bepi.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here