Start Die Rialtobrücke in Venedig – Besichtigung, Tipps und alle Infos

Die Rialtobrücke in Venedig – Besichtigung, Tipps und alle Infos

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Venedig ist eine zauberhafte, geheimnisvolle, romantische Stadt. Die Straßen der Lagunenstadt bestehen aus Wasserkanälen. Das regen nicht nur Verliebte in lauen Sommernächten zum Träumen an. Die Gondeln gleiten sanft und geräuschlos auf dem Canal Grande unter der Rialtobrücke. Diese Brücke gehört zu den meist gemalten und fotografierten Motiven Venedigs.

Sie liegt im Handelszentrum, dem Rialto, führt über den Canal Grande und verbindet die beiden Teile der Stadt. Ihren Namen erhält sie von dem Stadtviertel. Dessen Name leitet sich von den Worten rio für Fluss und alto für hoch ab, die dieses Viertel bei Hochwasser nicht überflutet wird.

Ein architektonisches Meisterwerk entsteht

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Die Rialtobrücke, so wie wir sie heute kennen, wird im 16. Jahrhundert erbaut. Doch schon im Mittelalter gab es Vorläufer aus Holz. Während bis dahin verschiedene Holzbrücken, die den Canal Grande überquerten, immer wieder abgebrannt waren, brach Mitte des 15. Jahrhunderts eine solche Holzbrücke sogar unter einer Menschenmenge zusammen. Schon damals hatten sich dort Händler, Wechsler und und Goldschmiede angesiedelt, denn die Stadt hatte die Läden dort zu extrem hohen Preisen versteigert. Deshalb entschloss man sich 1507, eine steinerne Brücke an dieser Stelle zu errichten. Trotzdem wurde die alte Holzbrücke noch 1524 renoviert, nachdem sie bei einem großen Brand beschädigt worden war.

Der in Venedig für den neuen Brückenentwurf ausgeschriebene Wettbewerb zog hochrangige Künstler wie Michelangelo, der vom Dogen persönlich um einen Entwurf gebeten worden war, und Palladio an. Schließlich konnte sich allerdings Antonio da Ponte und Giovanni Alvise Boldu sichern. Doch der Neubau zögerte sich so lange hinaus bis durch den Einsturz einiger Gebäude am Ufer Baufläche frei wurde. Dann wurde er 1591 umgesetzt. Bis ins 19. Jahrhundert blieb diese Brücke der einzige Fußweg über den Canal Grande.

Besichtigung und Eintrittspreise der Rialtobrücke

✅ Hier gibt es nur gute Nachrichten. Die Besichtigung und der Übergang über die Rialtobrücke ist Tag und Nacht umsonst. Vielleicht ein Grund, warum es hier so unendlich voll werden kann.

❌ Da kann es schon mal zu Wartezeiten kommen, wenn sich tausende von Touristen tagsüber über die einzelnen Rampen schieben.

Architektur der Brücke

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Der Entwurf von Antonio da Ponte sah anfangs noch eine Brücke mit drei Bögen vor. Die dann realisierte Rialtobrücke besteht aus nur einem einzigen Bogen ohne einen Mittelpfeiler und ermöglicht so einen schnelleren Verkehrsfluss. Auch große Schiffe können durch diese Konstruktion ohne Probleme unter der Brücke durchfahren.

Der Zugang zur 48 Meter langen Brücke erfolgt vom Ufer aus über Rampen. Dabei waren ursprünglich vier Rampen geplant. Für die vierte Rampe fehlte jedoch der Platz, so dass nur drei auch tatsächlich ausgeführt wurden. Die Brücke selbst wird von über 10000 Eichenpfählen im Boden gehalten. Auf der Brücke sind zwei Reihen mit Läden unter Arkaden aus Kalkstein angesiedelt, die sich mit einem Holzverschlag verschließen lassen. Die Brücke krönt eine überdachte Aussichtsplattform.

Die Stufen der Brücke sind so konzipiert, dass man sie überschreiten kann, ohne zu ermüden. Vom gleichen Baumeister wie diese Brücke wurde auch eine andere weltberühmte Brücke Venedigs gebaut, nämlich die Seufzerbrücke.

Die Architektur der Brücke mit ihren Renaissance Aufbauten ist offensichtlich auch von einem Entwurf Vincenzo Scamozzis beeinflusst. Leider sind die von Tizian gemalten Fresken heute verschwunden, dafür entschädigt die Brücke mit ihrem weißen Glanz.

Fotografieren an der Rialtobrücke

Selbstverständlich ist die Rialtobrücke eines der am meisten fotografierten Bauwerke der Welt. Trotzdem zieht es die Touristenscharen die schmalen Stufen zur Spitze der Brücke hinauf, um von hier das optimale Foto vom Canal Grande mit seinen prachtvollen Palästen und dem lebhaften Bootsverkehr abzubilden.

Fotoamateure finden unendlich viele Motive in Venedig und die Speicherplatten und –karten der Smartphones und Fotoapparate füllen sich schnell. Für die außergewöhnlichen und unbekannten Motive helfen zu fast jeder Tageszeit professionelle Touren oder die Teilnahme an einem privaten Fotorundgang.

Noch heute im Mittelpunkt

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Obwohl heute vier Brücken über den Canal Grande führen, war die Rialtobrücke lange Zeit die einzige. So entwickelte sich um sie herum das Stadtzentrum. Noch heute befindet sich das Rathaus, die Börse, ein 2016 eröffnetes Luxus-Kaufhaus und ein kleiner Markt, der Rialtomarkt, in ihrer Nähe.

Die Brücke ist einer der Hauptanziehungsorte für Touristen in Venedig. In den noch heute im Betrieb befindlichen Ladezeilen werden neben Gold Schmuck vor allem Souvenirs angeboten. Manches dieser Ladengeschäfte ist selbst zur touristischen Attraktion geworden.

Die Fähren können unter der Brücke durchfahren, so dass sich auch auf diese Weise ein beeindruckendes Motiv für ein Foto ergibt. Die Rialtobrücke hat die Zeiten und manches Erdbeben unbeschadet überstanden.

In 425 Jahren wurde sie kein einziges Mal saniert. Erst jetzt wird das nötig. Für die Renovierung der über 400 Jahre alten Rialtobrücke wurde viel Geld benötigt. Fünf Millionen Euro dafür brachte ein riesiges Werbeplakat für Jeans ein, dass über die Brücke gespannt war.

Legendäres über die Rialtobrücke

Um den Bau der Brücke rankt sich eine düstere Legende. Der unter Druck geratene Baumeister soll dem Teufel die erste Seele versprochen haben, die die Brücke überquert, da der Teufel das Bauwerk zuvor mehrmals hatte einstürzen lassen.

Der Baumeister hatte nach vollbrachten Werk die Brücke aus diesem Grund sperren lassen. Doch der Teufel kam in menschlicher Gestalt zur hochschwangeren Frau des Baumeisters und bestellte ihr, ihr Mann wünsche sie dringlichst zu sehen.

Die Soldaten, die die Brücke sperrten, erkannten sie, wagten nicht sie aufzuhalten und ließen sie passieren. In ihrem Bauch betrat das Kind noch vor ihr die Brücke. So soll der Teufel seinen Lohn für die Unterstützung beim Brückenbau erhalten haben.

Der berühmte Kuss unter der Rialtobrücke

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Venedig gilt als eine der romantischsten Städte der Welt. Heiratsanträge werden auf wackeligen Gondeln oder auf kleinen pittoresken Brücken gemacht. Ein Kuss unter der Seufzerbrücke während des Sonnenuntergangs, so die Legende, verspricht ewige Liebe. Viele lassen den Tag dann ausklingen bei einem köstlichen Essen in einem nahegelegenen authentischen, typisch venezianischen Restaurant. Auf dem Canal Grande schippern die Boote unter der weltberühmten Rialtobrücke seit Jahrhunderten hindurch, denn auch hier heißt es für Verliebte aus aller Welt: Ein Kuss unter der Brücke soll Glück bringen.

Aber wie kommt man unter die Brücke? Wer verliebt und sparsam ist, dem reicht schon die Fahrt mit dem öffentlichen Vaparetto. Die Haltestellen vor oder hinter der Rialtobrücke sind auf der Linie 1 Rialto und Rialto Mercado. Ansonsten kann man auch bequem an einer der zahlreichen Bootstouren auf dem Canal Grande teilnehmen, die ebenfalls unter der Rialtobrücke hindurch fahren. Highlight bleibt natürlich die Gondelfahrt, denn was wäre Venedig ohne eine Gondelfahrt auf dem Canal Grande? Also schnappt euch eine Gondel in der Nähe der Brücke und wenn der Gondoliere „Oh, sole mio singt“ und dazu das Wasser plätschert, kommt auch der berühmte Kuss ganz von selbst.

Gondelfahrten an der Rialtobrücke

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Die in meiner bereits oben erwähnten Rubrik Gondelfahrten genannten Touren fahren hauptsächlich im Gebiet um den Markusplatz ab. Gondelfahrten an der Rialtobrücke können somit nur individuell organisiert werden. Die Kosten für eine private Gondeltour liegen tagsüber bei 80 bis 100 €, gegen Abend, wenn das Verlangen nach Romantik, vor allem bei Sonnenuntergang, steigt, kann es leicht etwas teurer werden. Der ausgehandelte Preis für eine private Tour gilt immer für eine Gondel bis maximal 6 Personen. An vielen Gondelstationen in der Nähe der Rialtobrücke stehen mittlerweile auch Schilder mit klaren Preisangaben, sodass es keine Mißverständnisse bei der Preisgestaltung geben sollte. Wer Lust hat, der kann den Abend ganz in der Nähe der Rialtobrücke schon einstimmen mit einem erfrischenden Spritz Erlebnis, Un Mondo Di Vino Weinhaus, Salizada San Canzian 5984A, nur 4 Minuten entfernt.

Die Fahrt mit einer Gondel ist ein tolles Erlebnis, leider niemals günstig und immer eine Belastung für die Urlaubskasse. Wer trotzdem einmal das Gondel Feeling erleben will und schweren Herzens auf eine Gondelfahrt unter der Rialtobrücke verzichten kann, der überquert den Canal Grande mit einer Traghetto Fähre. Eigentlich die schönste Art um die Hauptwasserstraße von Venedig zu überqueren. Das ist eine normale Gondel, die 10 bis 12 Personen hilft für ca. 3,00 € in ein paar Minuten am Canal Grande über zusetzen. Da ganze meist von 9:00 bis 18.00 Uhr. Die nächste Anlegestelle in der der Rialtobrücke ist Traghetto di Santa Sofia am Rialto Fischmarkt.

Die Rialtobrücke bei Nacht!

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Ein besonderer Zauber umhüllt Venedig bei Nacht. Wenn sich in Barcelona die Gassen der Altstadt füllen und in Paris die Touristen scharenweise durchs pittoreske Montmartre ziehen, so wird es richtig romantisch und manchmal sogar gespenstig ruhig in der Stadt der Kanäle. Die Tagestouristen und Kreuzfahrtschiffe sind abgereist und überfüllt sind nur noch die kleinen authentischen Restaurants in den zahlreichen Innenhöfen der Stadt.

Jetzt heißt es Pizza und Rotwein, hier und da noch eine Gondel, aber das historische Venedig ist wie leergefegt und scheint sich in eine andere Stadt verwandelt zu haben. Viel wird am Abend nicht mehr geboten, das gilt auch für die Rialtobrücke und Umgebung.

Tipp: Vergesst eure Kamera nicht und schlendert am Abend an den beleuchteten Kanälen vorbei. Am besten ohne konkretes Ziel und lasst euch einfach einfangen von der Magie des nächtlichen Venedig. Für viele sind die Nachtfotografien von Venedig die besten Bilder ihrer Reise.

Wenn möglich empfehle ich auch immer eine Übernachtung im historischen Teil von Altstadt zu buchen, um diese besondere Atmosphäre zu erleben. Seht euch hierzu auch meine Hotelempfehlungen für das Zentrum von Venedig an.

Rialtobrücke – Lage und Anfahrt

Die Rialtobrücke liegt im zentral gelegenen Viertel San Polo in Venedig. Sie überquert den etwa 4 Kilometer langen Canal Grande, die Hauptwasserstraße der Lagunenstadt, auf halben Wege zwischen dem Bahnhof Santa Lucia und dem berühmten Markusplatz. Im autofreien Teil von Venedig erreicht man die Ponte di Rialto auf dem Canal Grande mit den öffentlichen Wasserbussen der Linien 1 und 2.

Egal ob mit den Vaporetti oder zu Fuß, wer sich vom Bahnhof oder Markusdom aufmacht, erreicht die Fußgängerbrücke immer nach etwa 15 Minuten. Fußgänger folgen bitte immer der Ausschilderung ´Rialto´. Jetzt noch zu ein paar praktische Hinweisen beim Besuch der Brücke.

Personen mit eingeschränkter Mobilität

Vorab erstmal nur gute Nachrichten für Rollstuhlfahrer, die Venedig besichtigen wollen. Tatsächlich ist Venedig auch unter dem Namen Stadt der tausend Brücken bekannt, aber trotzdem weitaus barrierefreier, als man vermuten würde. Viele Stadtteile und fast drei Viertel des historischen Stadtkerns der Lagunenstadt sind barrierefrei. Es gibt unzählige Webseiten im Internet, die Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen Informationen, Kartenmaterial und Tipps zur Verfügung stellen.

In Begleitung und mit Tragehilfen (mal fragen) können Besucher mit leichteren Rollstühlen auch die Rialtobrücke überqueren. Mit schweren Rollstühlen oder Elektorollstühlen ist es eher nicht möglich. Auf den Anblick der weltberühmten Rialtobrücke im inneren von Venedig muss aber kein Rollstuhlfahrer verzichten. 

Viele der populären Wasserbusse, die Vaporetti, sind auch auf beeinträchtigte Fahrgäste ausgerichtet. Der Zugang zu den Vaporetti ist ohne Stufen möglich, da die Boote an den An- und Ablegestellen die gleiche Höhe haben, ansonsten steht eine passende Rampe bereit. Es gibt auch reservierte Stellplätze für Rollstühle auf den Wasserbooten und das Ganze für nur einen Preis von ca. 1,50 € pro Rollstuhlfahrer und Begleitung.

Für Überquerung der verschiedenen Kanäle braucht man auch keine Brücken, da die Haltestellen der Vaporetti oftmals abwechselnd auf der einen Seite oder anderen Seite der Wasserstraße liegen. Wer also mit dem Zug ankommt oder sein Auto auf der Parkinsel Tranchetto stellt, der kommt barrierefrei mit dem Vaporetto der Linie 1 oder 2 bis zum Stopp Rialto, mit einem phantastischen Blick auf eines der bekanntesten Bauwerke der Stadt und eine Erinnerung an viele hilfsbereite Menschen.

Hoteltipp: Al Sole, Santa Croce 134/136, IT – 30124 Venedig, 3-Sterne, Top Lage zu Bahnhof, Parkplätzen und Wasserbussen. Trotzdem vor Reservierung checken, ob es euren Bedürfnissen entspricht.

Sicherheit an der Rialtobrücke

An trubeligen und prestigeträchtigen Touristenmagneten wie der Rialtobrücke haben vor allem Taschendiebe leichtes Spiel. Tausende Besucher schieben sich über die Treppen der Brücke und die umliegenden engen Gassen. Smartphone, Fotoapparate und Geldbeutel sind jetzt eine leichte Beute. Venedig ist bezüglich Sicherheit aber nicht gefährlicher als andere touristischen Hochburgen.

Smartphone und Kamera braucht man zum Fotografieren, aber wenn möglich am Handgelenk befestigen und niemals irgendwo ablegen. Wenn möglich keine Originaldokumente mitnehmen, Kopien reichen fürs erste immer aus. Taschendiebe haben es immer auf Bargeld abgesehen, aber auch in Venedig könnt ihr fast alles mit Karten bezahlen. Im Notfall zentrale Sperrnummer: +49 116 116. Ein paar Euros in der Tasche für Trinkgeld sollten reichen!

Souvenir Shops in der Nähe der Brücke

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Die Rialtobrücke ist eine der bekanntesten Brücken der Welt. Bei etwa 30 Millionen Touristen, die jedes Jahr die Stadt an der Adria besuchen, ist es natürlich nicht überraschend, dass ein Großteil der Geschäfte auf der Brücke und die Stände in den umliegenden Gassen wirklich nur auf den Touristenstrom ausgerichtet sind und Souvenirs anbieten. Das der Kühlschrankmagnet hier nicht gerade günstig ist versteht sich natürlich von selbst…

Örtlichkeiten in der Nähe der Brücke

Immer gut zu wissen, deshalb hier eine Liste der Toiletten, die ca. 50 bis 100 Meter von der Rialtobrücke entfernt liegen:

  • Westlich: Campo S. Bortolomio, 5378 und Sotoportego de la Bissa, 5468 (auch Behinderten-WC)
  • Östlich: Campiello Rialto Nuovo, 513 und San Polo 551 (auch Behinderten-WC) – Einheitspreis pro Besuch € 1,50, in Venedig ist nichts billig!

Die Rialtobrücke muss man gesehen haben 

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Sie gehört zu den berühmtesten Wahrzeichen Venedigs neben dem Markusplatz. Ohne ihren Besuch kann niemand sagen, er sei in Venedig gewesen. Allein der atemberaubende Blick von der Brücke auf den Canal Grande ist die Reise wert und kann sich mit nichts anderem vergleichen.

Gerade weil es dort immer turbulent zugeht, fühlt man hier das Herz Venedigs schlagen. Auch ein kleines Mitbringsel aus der Ladenzeile wird an die erhabene, majestätische Brücke erinnern und die Sehnsucht dorthin zurückzukehren.

Rialto Markt

Die Rialtobrücke in Venedig - Besichtigung, Tipps und alle Infos

Im Zusammenhang mit der Rialtobrücke taucht immer der Hinweis auf den Rialto Markt auf. Das ist ein ursprünglicher Frischemarkt für Obst, Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, der nur etwa 5 Minuten von der berühmten Brücke entfernt liegt. Hier geht es nur am Morgen lebhaft zu, wenn Einheimische und Selbstversorger ihre Einkäufe machen.

Touristen, die früh auf den Beinen sind, können sich hier vor allem mit frischem Obst für den weiteren Stadtbummel eindecken. An Fotomotiven fehlt es ebenfalls nicht. Einer meiner Top 15 Sehenswürdigkeiten in Venedig. Adresse: Mercato di Rialto, Campiello de la Pescaria, 30122 Venezia

Tipp: Eine der zahlreichen Food-Touren buchen – Mittagstour, Essen und Wein am Rialto-Markt oder Street-Food-Tour mit örtlichem Guide oder Fischmarkt mit Cicchetti, Mittagessen und Wein.