Start Tagesfahrt von Venedig nach Florenz – Alle Tipps & Infos

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz – Alle Tipps & Infos

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz

Florenz ist zweifelsohne eine der schönsten und kulturell bedeutendsten Städte Italiens. Vor allem aber ist sie die Heimat beeindruckender Malerei, Bildhauerei und auch architektonisch von größter Bedeutung. In Italien muss man Venedig, Florenz und Rom mindestens einmal erlebt haben. Also warum nicht mit dem Zug einen stressfreien Tagesausflug nach Florenz unternehmen? Der frühe Vogel sitzt bereits um halb acht im Zug und kann schon um zehn Uhr im zentral gelegenen Hauptbahnhof von Florenz, Santa Maria Novella, einen Espresso trinken.

Ab 19:30 Uhr abends dauert es dann wieder etwas über zwei geruhsame Stunden, bis man wieder in einem überraschend ruhigen und magischen Venedig ankommt. Also acht Stunden Aufenthalt in Florenz, der Stadt am Fluss Arno, die es in sich haben werden.

Lage und Anfahrt nach Florenz

Florenz liegt im Herzen der Toskana, etwa 260 km südwestlich von Venedig entfernt und ist tagsüber mindestens einmal stündlich mit dem Zug von der Lagunenstadt an der Adria erreichbar. Es fahren Regionalzüge, Schnellzüge und Hochgeschwindigkeitszüge, wobei die Letzteren Florenz meistens schon nach etwas über zwei Stunden erreichen.

Preise richten sich nach Art der Züge. Am bestens vorab das passende Ticket mit Sitzplatzreservierung im Internet buchen.

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz

Von einer Autofahrt ist aus Zeit- und Kostengründen abzuraten. Das Schöne an Florenz ist, dass alle Highlights der Altstadt recht nahe beieinander und auch in der Nähe des Bahnhofs liegen. Die Straßen sind verkehrsberuhigt und man kann alles zu Fuß erkunden.

Acht Stunden um sich in Florenz zu verlieben

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz

Florenz wird dominiert von Museen und Sakralbauten, hier hat man die Qual der Wahl. Dazu kommt noch der Besuch auf der Alten Brücke, dem Ponte Vecchio (Foto) in Florenz, sowie der Bummel durch die historische Altstadt, die voller grandioser historischer Baudenkmäler und wertvoller Kunstschätze ist. Überall spürt man die Bedeutung, die Florenz im 15. Jahrhundert unter den Medici erlangte. Konzentrieren wollen wir uns auf die Must-See, denn Zeit für ein kurzes Lunch, einen außergewöhnlichen Snack und ein typisches Gelato muss natürlich auch noch sein um das Flair von Florenz zu genießen.

Also bleiben wir im altehrwürdigen Teil der Stadt und entscheiden uns zum Besuch der Uffizien, eines der ältesten und berühmtesten Museen der Welt. Weiter geht es zur Piazza della Signoria vor dem Palazzo Vecchio und zum Dom Santa Maria del Fiore und Brunelleschis Kuppel. Vielleicht bleibt sogar noch Zeit zum Besuch der Galleria dell’Accademia, um einen Blick auf Michelangelos David Skulptur zu erhaschen.

Alles ist nur wenige hundert Meter voneinander entfernt, erlaubt aber keine Wartezeiten beim Zutritt. Also alles gut planen, wenn möglich schon Tickets mit Schnelleinlass online im Voraus besorgen.

Die Uffizien in Florenz

Die Uffizien in Florenz
Petar Milošević, Uffizi Gallery hallway, CC BY-SA 4.0

Die Uffizien entstanden zwischen 1560 und 1580. Die deutsche Übersetzung von Uffizien lautet Büros, womit der eigentliche Sinn und Zweck der Bauten bereits beschrieben ist. Der Gebäudekomplex, welcher nach den Plänen der Architekten Giorgio Vasari, Bernardo Buontalenti und Alfonso Parigi der Jüngere errichtet wurde, war eigentlich für die Unterbringung von Ministerien und Ämtern in der Stadt errichtet worden. Für ihren Neubau musste ein ganzes Stadtviertel abgerissen werden. Teile davon wurden jedoch in den Komplex integriert wie beispielsweise die romanische Kirche S. Piero Scheraggio und die Münzprägewerkstatt Zecca. Durch vorgesetzte Fassaden wurden die bestehenden und neuen Gebäude äußerlich vereinheitlicht.

Die Uffizien beheimaten einige antike Skulpturen aus Rom, welche zeitweise im Garten der Villa Medici ausgestellt wurden. Das berühmteste Ausstellungsstück ist die „Mediceische Venus“, welche 1618 in der Villa des ehemaligen römischen Kaisers Hadrian entdeckt wurde. In der dritten Etage ist inzwischen die Gemäldesammlung Galleria degli Uffizi untergebracht. Ihr Schwerpunkt liegt auf den Werken der italienischen Renaissance, doch auch Gemälde aus dem 13. Bis zum 18. Jahrhundert sowie zahlreiche weitere Werke flämischer, niederländischer, französischer und deutscher Künstler werden im Rahmen der Ausstellung präsentiert.

In der Etage unter der Galerie befindet sich die umfangreiche Sammlung Leopold di Medicis, welche Zeichnungen und Drucke umfasst. Im Erdgeschoss lassen sich einige Überreste der einstigen romanischen Kirche besichtigen. Nicht ohne Grund gelten die Uffizien als eines der bedeutungsvollsten Kunstmuseen weltweit. Der Besucherandrang ist enorm, deshalb sollte man sich unbedingt für die Tickets ohne Anstehen mit Schnelleinlass entscheiden.

UffizienPreisTicket
Zeitgebundene Eintrittskarte€ 29,00Online buchung
Vorzugs Ticket für die Uffizien€ 31,00Online buchung
Führung durch die Uffizien in Deutsch
Dauer 90 Minuten
€ 44,80Online buchung
Geführte Galerie Tour in Deutsch
Dauer 120 Minuten
€ 69,00Online buchung

Der enorme Umfang der Galerie und der weiteren Sammlung sind beeindruckend und von größter kunsthistorischer Bedeutung. Liebhaber und Kenner der italienischen Kunst, aber auch Interessierte sollten daher auf keinen Fall den Besuch der Uffizien auslassen.

Von Skulpturen aus der griechischen und römischen Zeit, über der Kunst zu religiösen Zwecken, der Renaissance und der Neuzeit bieten die Uffizien einen fantastischen Überblick über die Kunsthistorik und Entwicklung der gesamten Maler und Bildhauerei im Westen Europas.

  • Adresse: Piazzale degli Uffizi, 6, 50122 Firenze
  • Öffnungszeiten: Täglich 8:30 bis 18:30 Uhr (letzter Einlass 17.30); Mo, 25.12 und 1.1. zu.
  • Dauer: 1,0 bis 2,0 Stunden mit oder ohne Führung

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz

✅ Tipp: Neben den Uffizien liegt der Ponte Vecchio, diese malerische und unverwechselbare Brücke, eines der meist fotografierten Sehenswürdigkeiten von Florenz. Sie hat ihre ursprüngliche mittelalterliche Form aus dem 14. Jahrhundert bis heute bewahrt. Ihr solltet euch jetzt ein bisschen Zeit lassen um in den kleinen Geschäften von Goldschmieden und Juwelieren (Foto) herumzustöbern. Hier wimmelt es von Touristen aus aller Welt, die von den beiden Terrassen in der Mitte der pittoresken Brücke über den Fluß Arno nicht genug Selfies, Instragramm Fotos oder sonstige Schnappschüsse bekommen können. 

Von der Uffizien zum Palazzo Vecchio

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz
Lorenzo Testa, Palazzo Vecchio Cortile interno, CC BY-SA 4.0

Die Piazza della Signoria vor dem Palazzo Vecchio ist eine der schönsten Plätze von Italien. Hier zeigt der ehemalige Stadtstaat seine Macht zur Zeit des 14. Jahrhunderts. Es geht zu wie in einem Freilichtmuseum beim Gang durch die offene Bogenhalle Loggia die Lanzi, mit den bedeutenden Statuen der Kunstgeschichte, wie der Perseo von Benvenuto Cellini oder der Raub der Sabinerinnen von Giambologna. In der Platzmitte steht der gern fotografierte Neptunbrunnen.

Das wichtigste und imposanteste Gebäude am Piazza della Signoria ist der Palazzo Vecchio, also der Alte Palast. Allein schon nicht zu übersehen dank seines gewaltigen Turmes. Für Jahrhunderte Regierungssitz für Florenz und die Toskana, ist er heute Rathaus der Stadt und ein grandioses Museum. Tickets gibt es verschiedene, aber unbedingt im Voraus besorgen.

Palazzo VecchioPreisTicket
Eintritt & Audioguide€ 22,00Online buchung
Eintritt mit Zugang zum Turm€ 23,00Online buchung

Viele Besucher sind überwältigt von der atemberaubenden Pracht der Räumlichkeiten des Palazzo Vecchio. Besuchsdauer in etwa 1,0 bis 1,5 Stunden. Weiter geht es, wie immer zu Fuß, zum nächsten weltberühmten Höhepunkt der Stadttour.

Kathedrale Santa Maria del Fiore und Brunelleschis Kuppel

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz
Zolli, Chiesa Santa Maria del Fiore, CC BY-SA 3.0

Bis ins 13. Jahrhundert feierten die Bewohner der Stadt ihren Gottesdienst im Babtisterium San Giovanni sowie einigen kleineren Kirchen. Diese hatten ihnen zur Repräsentation ausgereicht. 1229 entschloss man sich zum Bau eines Domes. Dieser Bau sollte die bisherigen Bauten allesamt übertrumpfen und Ausmaße aufweisen, wie man es in der Toskana noch nie gesehen hat. Die Gründe für diesen Entschluss liegen nicht zuletzt darin, dass man den Wunsch nach einem sichtbaren Monument hegte, so wie es in Venedig und Pisa der Fall ist. Doch auch der Bau des Doms in Siena, welcher im selben Jahr begann, hatte Einfluss auf die Entscheidungsfindung. Die Pläne für die Kathedrale Santa Maria del Fiore stammen aus der Feder von Arnolfo di Cambio.

Die Kathedrale Santa Maria del Fiore ist jedoch viel mehr als nur ein Gotteshaus und architektonisches Meisterwerk. Ihr Inneres ziert zahlreiche künstlerische Meisterwerke. So findet sich zahlreiche Gemälde mit Militärbezug an den Kirchenwänden, welche die große Bedeutung des Militärs im 15. Jahrhundert zum Ausdruck bringen. Ein absolutes Highlight ist die Kuppel der Kathedrale Santa Maria del Fiore. Das Kuppelmodell des italienischen Architekten Brunelleschis gilt als technische Meisterleistung der frühen Renaissance.

Die Innenbemalung des Fresko der imposanten Kuppel begann Giorgio Vasari 1572, welches 1579 von Federico Zuccari vollendet wurde. Es gilt in seinen Ausmaßen als größter Fresken-Zyklus zu einem christlichen Thema. So soll es Vasaris Traum gewesen sein mit seinem Gemälde das „Jüngste Gericht“ Michelangelos in der Sixtinischen Kapelle zu übertreffen. Die Zahl der Kuppelbesucher ist begrenzt, deshalb auch hier die Tickets schon mal im Voraus reservieren.

Santa Maria del FioreEintrittTickets
Eintrittskarte für die Domkuppel€ 25,00Online buchung
Führung – Kathedrale, Terrasse
und Kuppel (Englisch)
€ 62,00Online buchung

Der Eintritt in das Gotteshaus selbst ist umsonst. Die Zutrittszeiten sind täglich, außer So + Feiertage, von 10:15 bis 16:15 Uhr. Für den Besuch der berühmten Kuppel gelten die unten angegebenen Öffnungszeiten.

Die Kathedrale Santa Maria del Fiore sollte unbedingt auf der Liste der Sehenswürdigkeiten stehen, die man in der Stadt gesehen haben muss. Dieses imposante Bauwerk macht die unglaubliche Leistung, welche die Arbeiter im 13 Jahrhundert für die Errichtung erbracht haben, noch einmal ganz deutlich. Von der Architektonik über die Wandmalereien und die Verzierungen, gibt es dort einiges zu erleben und zu bestaunen. Die Größe der Wandmalereien sind überwältigend, ebenso die fast 4000 Quadratmeter Kuppelinnenfläche.

  • Adresse: Piazza del Duomo, 50122 Firenze
  • Öffnungszeiten der Kuppel: Mo-Fr 8:15 – 19:30 Uhr, Sa 8:15 bis 17:30 Uhr; So + Feiertage 12.45 bis 17.15 Uhr, letzter Einlaß ca. 60 Minuten vor Schließung
  • Dauer: ca. 1,0 bis 1,5 Stunden

Galleria dell’Accademia

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz
Michelangelo artist QS:P170,Q5592 Clayton Tang, David by Michelangelo in The Gallery of the Accademia di Belle Arti, CC BY-SA 3.0

Als eine der wenigen Einrichtungen Florenz war die Galleria dell´Accademia von Beginn an für die Kunst bestimmt. Unter der Schirmherrschaft von Cosmo de Medici, wurde diese 1563 erbaut. Sie ist die erste Akademie für Malerei in Europa. Ein Dekret aus dem Jahr 1784 von Großherzog Leopold der Toskana bestimmte, dass alle Malschulen der Stadt unter dem Dach der Galleria dell´Accademia zusammengefasst werden sollen.

Weiterhin sollte sie eine Galerie mit Gemälden alter Meister beinhalten, um die jungen Schülern bei in ihren Studien zu unterstützen. Auch heute noch kommt die Accademia diesem Auftrag nach, welche sich nun in einem früheren Konvent und Hospiz in der Via Ricasoli befindet.

Eine der berühmtesten und bekanntesten Stücke, welche in den Räumen der Accademia zu sehen sind, ist der „David“ von Michelangelo. Dieser wurde 1873 zu seinem eigenen Schutz vom ursprünglichen Standplatz dem Palazzo Vecchio in die Accademia gebracht. Ebenso sind die „Gefangenen“, welche ursprünglich für das Grab des Papstes Julius II. vorgesehen waren sowie die Giambolognas Originalplastiken für den Raub der Sabinerinnen in der Accademia ausgestellt.

Darüber hinaus umfasst die Galleria dell’Accademia herausragende Gemälde, welche die Stadt im 15. Und 16. Jahrhundert abbilden sowie Malereien des 13. Und 14. Jahrhunderts. Hier stehen einige online Tickets für den Besuch der Galleria dell´Accademia zur Auswahl.

Galleria dell’AccademiaPreisTicket
Zeitgebundenes Ticket für Michelangelos David€ 16,00Online buchung
Galleria dell’Accademia – Tickets mit Schnelleinlass€ 23,00Online buchung
Führung - Accademia Tour ohne Anstehen in Deutsch€ 38,25Online buchung

Beinahe jeder kommt mit Michelangelos David im Laufe seiner Schulzeit im Rahmen des Kunstunterrichtes in Kontakt. Diesem Meisterwerk persönlich gegenüber zu stehen, lässt die Bewunderung und Achtung gegenüber dem Künstler verstehen und wachsen. Auch die weiteren Skulpturen hinterlassen einen tiefen Eindruck.

Die Galleria dell’Accademia zählt zu den bedeutendsten Kunstsammlungen in Florenz. Die Atmosphäre, welche in den Gebäuden herrscht, zieht die Besucher schnell in ihren Bann. An kaum einem anderen Ort lässt es sich auf den Spuren der Maler und Bildhauer der vergangenen Jahrhunderte besser wandeln als in der der Galleria dell’Accademia.

  • Adresse: Accademia di Belle Arti, Via Ricasoli, 66, 50122 Firenze
  • Öffnungszeiten: Di – So 8:15 – 18:50 Uhr, Mo geschl. 25.12. und 1.1. und 1.5.
  • Dauer: ca. 1 Stunde

Essen und Trinken in Florenz

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz
Sailko, Mercato centrale, fi, primo piano 02, CC BY 3.0

Markthalle von San Lorenzo – Tagestouristen sind viel zu Fuß unterwegs und haben wenig Zeit für ein längeres Lunch oder ein ausgiebiges Abendessen. Für einen leckeren Snack besucht man am besten die imposante Markthalle von San Lorenzo (Foto oben), die größte und älteste der Stadt. Hier gibt es nur frische italienische Spezialitäten und man nimmt auch gleichzeitig am echten Florentiner Leben Teil. Die Gastronomieszene ist hier auf jeden Fall für Genießer geeignet.

  • Adresse: Mercato di San Lorenzo, Piazza del Mercato Centrale, Via dell’Ariento
  • Öffnungszeiten: Täglich von 8:00 Uhr bis Mitternacht

Eataly – Der absolute Renner für italienische Spezialitäten ist die populäre Slow-Food-Kette Eataly, ein Wortspiel der englischen Begriffe Eat für Essen und Italy für Italien. Der Shop in Florenz liegt mitten in der malerischen Altstadt. Preislich eher etwas gehoben, aber sehr empfehlenswert.

  • Adresse: Eataly Firence, Via de Martinelli, 22R – 50129 Firenze
  • Öffnungszeiten: Täglich von 7:30 bis 22:30 Uhr

Gelateria Santa Trinitá – Kein Florenz Besuch ohne ein italienisches Eis. In der Gelateria Santa Trinitá, direkt neben der Ponte Santa Trinitá soll es nicht nur das beste Eis in Florenz geben, sondern auch die spektakulärste Möglichkeit für ein Selfie mit der Ponte Vecchio im Hintergrund.

  • Adresse: Piazza de‘ Frescobaldi, 11/red, 50125 Firenze
  • Öffnungszeiten: Täglich von 12:00 Uhr bis Mitternacht

Standort Florenz

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz

Viele Italienreisende wählen Florenz mit einer der schönsten Altstädte der Region als Standort für ihre Kultur- und Kunstreise auf den Stiefel. Keine schlechte Entscheidung, denn es gibt außerhalb der Museen für vier bis fünf Tage lang mehr als genug zu sehen. Also langweilig wird es nicht!

Hoteltipps für Florenz

Besucher, die daher ein paar Tage länger in der Stadt am Arno verweilen, finden hier meine Hoteltipps für die Altstadt oder auch für Autofahrer mit kostenloser Parkmöglichkeit.

Hotel Adriatico

Eine sehr ansprechende Unterkunft in ausgezeichneter Lage in der Altstadt und nur ein paar Gehminuten vom Bahnhof Santa Maria Novella entfernt. Von hier kann man alle Sehenswürdigkeiten von Florenz zu Fuß erreichen. Elegante Zimmer mit Holzböden und –möbeln. Bars, Kneipen und Restaurants in den Nebenstraßen, WLAN kostenlos. 

  • Hotel Adriatico, Via Maso Finiguerra, 9, 50123 Firenze, Zi. 129, DZ ab 80,00 €

Hotel Adriatico online buchen

Hotel Monna Lisa

Ruhig gelegen im historischen Zentrum von Florenz befindet sich in einem sehr schönen Palast aus der Renaissancezeit das elegante Hotel Monna Lisa. Komfortable Zimmer im florentinischen Stil. Ein Kleinod mit schönem Garten und besonderem Flair. 

  • Hotel Monna Lisa, Borgo Pinti 27, 50121 Florenz, Zi. 45, DZ ab 100,00 €

Hotel Monna Lisa online buchen

Hotel NH Collection Firenze Porta Rossa

Praktisch und in der Mitte der Stadt gelegen, ist dieses Hotel zwar etwas teurer, aber dafür der perfekte Ausgangspunkt für die Erkundung der Altstadt von Florenz mit ihren einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Ruhig gelegen in den Gassen des alten Florenz nur etwa 200 entfernt vom Palazzo Vecchio. Stilvolle Zimmer mit kostenlosem WLAN und einer modernen Ausstattung.

  • Hotel NH Porta Rossa, Via Porta Rossa 19, 50123 Florenz, Zi. 70, DZ ab 175,00 €

Hotel Porta Rossa online buchen

Hotel Berchielli

Tagesfahrt von Venedig nach Florenz

Am Flussufer des Arno, nahe der Brücke Ponte Santa Trinita, bietet das Hotel Berchielli eine ideale Stadtlage für einen Aufenthalt in Florenz. Den Gästen stehen ruhige und komfortable Zimmer zur Verfügung. WLAN kostenlos und ein reichhaltiges Frühstück ist im Preis inbegriffen.

  • Lungarno Acciaiuoli 14, 50123, Florenz, Zi. 76, DZ ab 120,00 €

Hotel Berchielli online buchen

Art Hotel Villa Agape

Top Hotel inmitten eines wunderbaren Parks mit Olivenbäume, etwas außerhalb von Florenz. Stadtzentrum gut erreichbar mit kostenlosen Hotel Shuttleservice oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Komfortable Zimmer mit allen Annehmlichkeiten, kostenloses WLAN. Frühstück inbegriffen und besonders wichtig, Parken umsonst!

  • Art Hotel Villa Agape, Via Torre Del Gallo 8-10, 50125 Florenz, Zi. 31, DZ ab 95,00 € 

Art Hotel Villa Agape online buchen

Tagesausflug von Florenz nach Venedig

Wer sich von Florenz aus für einen Tagesausflug nach Venedig entscheidend, der findet ebenfalls eine Vielzahl von Schnellverbindungen mit dem Zug in die weltberühmte Lagunenstadt an der Adria. Auch hier drängt vor allem für Erstbesucher die Zeit, um nicht die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der historischen Altstadt von Venedig zu verpassen.

Zum Pflichtprogramm gehören natürlich die Besichtigung des Markusdoms, des Dogenpalast und die fast obligatorische Gondelfahrt. Wer hier auf Nummer Sicher gehen will, kann bereits vorab alles im Kombiticket reservieren.


Bildquellen:

Uffizien:Petar Milošević (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Uffizi_Gallery_hallway.JPG), „Uffizi Gallery hallway“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

Palazzo Vecchio: Lorenzo Testa (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Palazzo_Vecchio_Cortile_interno.JPG), „Palazzo Vecchio Cortile interno“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

Santa Maria del Fiore: Zolli (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Chiesa_Santa_Maria_del_Fiore.jpg), „Chiesa Santa Maria del Fiore“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Michelangelo: Michelangelo artist QS: P170, Q5592 Clayton Tang (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:David_by_Michelangelo_in_The_Gallery_of_the_Accademia_di_Belle_Arti.jpg), „David by Michelangelo in The Gallery of the Accademia di Belle Arti“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Markthalle:Sailko (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mercato_centrale,_fi,_primo_piano_02.JPG), „Mercato centrale, fi, primo piano 02“, https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode