Start Stadttour Cannaregio – Ein besonderes Viertel Venedigs

Cannaregio – Ein besonderes Viertel Venedigs

Cannaregio – Ein besonderes Viertel Venedigs | Cannaregio ist einer der sechs Stadtteile Venedigs. Ganze 33 Insel bilden gemeinsam den Stadtteil in der weltberühmten Lagunenstadt. Mitten durch das Viertel führt die große Touristenstraße und das kommt nicht von ungefähr.

Denn das malerische Viertel hat einiges zu bieten – auch abseits des Touristenrummels. Antike Kirchen, verwitterte Paläste, malerische Brücken und Plätze zum Verweilen machen den Charme des besuchenswerten Stadtteils aus.

Die Lage des Viertels

Das Viertel liegt in Venedigs Nordwesten und ist flächenmäßig nach Castello der zweitgrößte Bezirk der Lagunenstadt. In Cannaregio beginnt der Canal Grande, der von den Einheimischen liebevoll Canalazzo genannt wird. Er windet sich in der Form eines umgedrehten „S“ bis nach San Marco. Der Stadtteil besteht, wie bereits erwähnt, aus insgesamt 33 Inseln und ist der Teil der Stadt, der am dichtesten besiedelt ist.

Und es ist der Stadtteil, in dem noch die meisten Venezianer leben und arbeiten – ein stückweit also das „echte“ Venedig. Andererseits durchzieht den Stadtteil auch die Strada Nova, die große Touristenmeile der Stadt. Allerdings schafft gerade sie eine Aufteilung des Stadtteils in das Venedig für die Touristen und das für die Einheimischen.

Die Geschichte des Viertels

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Der Name des Viertels kann auf zwei verschiedene Arten hergeleitet werden. Die erste Erklärung ist eine Abstammung vom Begriff ‚Canal Regio‘. Damit wird ein Kanal bezeichnet, der früher als Zugang von der Stadt zum Festland diente. Die zweite Erklärung kommt von „Canna Regio“. Das bedeutet, dass es sich um eine Gegend handelte, die früher dicht mit Schilf bewachsen war.

Cannaregio war in früherer Zeit das Judenviertel Venedigs. Denn nur dort im etwas abgelegenen „Ghetto vecchio“ durften sich zur damaligen Zeit die Juden niederlassen. Durch den begrenzten Platz waren die Menschen damals gezwungen ihre Häuser in die Höhe zu bauen. Aus diesem Grund finden sich nur in diesem Viertel Venedigs relativ hohe Wohnhäuser mit fünf oder sechs Stockwerken.

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Viertels

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Für Venedig Besucher ist sicherlich die Strada Nova der Hauptanziehungspunkt. Sie verbindet den Bahnhof mit der Rialtobrücke und dem Markusplatz. Außerdem ist sie gesäumt von Geschäften, Souvenir-Shops, Restaurants, Bars und Cafès. An den vielen Seitenarmen der Straße lassen sich gut Gondelfahrten starten. Denn hier ist es nicht ganz so überlaufen, wie am Canal Grande und die Fahrten sind etwas günstiger zu haben. Cannaregio ist gespickt mit zahlreichen Brücken, Kirchen und Palästen, die es sich lohnt zu besichtigen.

Auch wenn das Viertel nicht mit den ganz großen Sehenswürdigkeiten aufwarten kann, lohnt sich ein Besuch der Kirchen, Paläste und Plätze in jedem Fall. Zu den bekanntesten Kirchen gehören die Chiesa Santa Maria di Nazareth, die Kirche San Geremia, die Kirche San Giobbe oder die Kirche Madonna dell’Orto. Sie beherbergt wunderschöne Kunstwerke von Tintoretto und Tiziano. Auch drei aschkenasische Synagogen finden sich im Viertel. Das Judenviertel rund um den Campo di Ghetto Nove ist ebenso einen Besuch wert.

Der prächtigste Palast im Viertel dürfte der Palazzo Ca’ d’Oro sein, der heute eine bedeutende Kunstsammlung für Besucher bereit hält. Namensgebend für den Palast im gotischen Stil war die früher mit Blattgold bedeckte Fassade des Gebäudes. Weitere sehenswerte Paläste sind der Palazzo Labia am Campo S. Geremia und der Palazzo Vendramin Calergi, in dem heute das Casino untergebracht ist. Unterwegs locken immer wieder Cafés und Restaurant abseits des Touristenstroms zur Einkehr.

Verweilen und beobachten: Beliebte und gemütliche Plätze

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

In Cannaregio gibt es viele Plätze, die zu einer kleinen Pause und zum Verweilen und zum Beobachten einladen. Ein solcher Platz ist der bereits erwähnte Campo di Ghetto Nove im Judenviertel. Bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt ist der Campo dei Mori. Der Platz bekam seinen Namen aufgrund einer Skulptur mit drei Mohren, die sich an einer Häuserwand finden. Am Platz befindet sich zudem das Geburtshaus des venezianischen Künstlers Tintoretto, der an vielen Orten in der Stadt seine Werke hinterlassen hat.

Auch der Platz um die Chiesa Santa Maria dei Miracoli (Kirche der Heiligen Maria der Wunder) lädt zum Ausruhen, Verweilen und Beobachten ein. Wer maroden Charme mag, sollte der Friedhofsinsel San Michele einen Besuch abstatten, die ebenfalls zum Viertel gehört. Das ist nur eine kurze Fahrt mit der der Vaporetto Linie 4.1 vom nahen Anleger F.te Nove „C“.

Was ist los im Viertel?

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Fakt ist: Der Tourismus im Viertel boomt! Für viele ist das Viertel mit der Strada Nova vor allem der Weg in Richtung der großen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Denn die Straße führt direkt zur Rialto-Brücke und zum Markusplatz. Aus diesem Grund hat sich an der Strada Nova eine regelrechte Infrastruktur für Touristen entwickelt. Souvenirshops, Geschenkläden, Bars, Restaurants und Cafés locken die Besucher unterwegs mit ihrem Angebot. Doch auch wer die Lagunenstadt etwas abseits des Touristenrummels erkunden will, ist hier richtig aufgehoben.

Zudem sind die Gondelfahrten hier günstiger als in anderen Teilen der Stadt. Denn es ist auch das Viertel der Einheimischen. Hier wohnen viele Venezianer und gehen ihrer täglichen Arbeit nach. Wer also die Stadt abseits der touristischen Hochburgen entdecken will, sollte sich auf jeden Fall auf einen ausgedehnten Streifzug durch das Viertel begeben. Dabei wird man mit einem authentischen Venedig-Erlebnis belohnt.

Was macht das Viertel so einzigartig?

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Cannaregio muss man einfach erlebt haben. Das Viertel bietet auf engstem Platz eine Vielfalt für Besucher und Einheimische. Egal, ob es das bunte Treiben auf der Strada Nova ist oder das beschauliche Leben in einer der ruhigeren Ecken des Viertels – der besondere Charme überträgt sich auf den Besucher genauso wie auf die Einheimischen. Der Stadtteil lädt geradezu ein, ihn auf einem ausgedehnten Spaziergang zu entdecken.

Denn jede der 33 Inseln ist anders. Gerade für Hobbyfotografen bieten sich an allen Ecken wunderbare Fotomotive. Der Kontrast zwischen der oftmals überlaufenen Strada Nova, bei der sich die Menschen aus aller Welt tummeln und den beschaulichen Straßen, die ganz den Einheimischen gehören, macht das Viertel einzigartig.

Der pulsierende Stadtteil verströmt Geschichte und lässt den Besucher erleben, was die weltberühmte Lagunenstadt ausmacht, denn es zeigt beide Seiten der Stadt. Wer sich ein besonderes Erlebnis gönnen möchte, sollte sich, wenn es zeitlich passt, der Führung „Legenden und Geister von Cannaregio“ anschließen. Die Führung beginnt bei Einbruch der Dunkelheit und zeigt das Viertel noch einmal von einer ganz anderen Seite. Gerade, wenn man die Stadt von ihrer touristischen Seite bereits kennt, ist diese Führung eine willkommene Abwechslung.

Führung in Deutsch  Dauer  Preis* Ticket
Legenden & Geister von Cannaregio 2 Stunden 24,00 € Zum Anbieter

 

*Der Preis ist freibleibend, es gilt immer da aktuelle Angebot des Anbieters. Kinder bis 6 Jahre nehmen kostenlos an der Führung teil.

Der Gesamteindruck des pulsierenden Viertels

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Cannaregio darf bei keinem Besuch Venedigs fehlen. Denn immerhin beherbergt es mit der Strada Nova eine der Hauptschlagader für den Tourismus in der Stadt. Die gute touristische Infrastruktur macht das Viertel neben den anderen großen Attraktionen der Stadt zu einem wahren Besuchermagnet. Da das Viertel auch das echte venezianische Leben bietet, ist es auf zweierlei Arten sehenswert.

Touristen können sich mit Souvenirs eindecken und einen echt italienischen Espresso, ein leckeres italienisches Eis oder eine gute Pizza genießen. Zugleich locken in Cannaregio viele altehrwürdige Bauwerke. Klassische Kirchen, schmuckvolle Paläste und die Geschichte des historischen Judenviertels sind für alle Besucher aus Nah und Fern interessant. Diese Vielfalt und der Kontrast zwischen den beiden Welten machen das Viertel zu einem der spannendsten Teile Venedigs. 

Wo kann man lecker in Cannaregio essen gehen?

Wer hier etwas mehr Zeit verbringt sollte auch versuchen mittags oder abends die lokale Küche der Einheimischen kennenzulernen. Hier ist alles noch ein bisschen preiswerter und uriger.

  • Trattoria Dalla MarisaAuthentische Trattoria als Milieustudie. Alles sehr einfach. Typische, aber feine italienische Küche, Fondamenta S. Giobbe, 652
  • Cà D’Oro alla Vedova – Warten auch wenn kein Tisch frei ist. Originelles Lokal mit solider Küche, Ramo Ca‘ d’Oro, 3912
  • Osteria Al Cantinon – Kleines Restaurant abseits des Massentourismus, etwas versteckt. Essen, Wein, Preise, alles ok, Sottoportego Delle Colonete, 2152
  • Il Paradiso Perduto – Leckere und frische Meeresfrüchte. Aussuchen kann man auch an der Selbstbedienungstheke. Fondamenta della Misericordia, 2540
  • Osteria Anice Stellato – Gehobenes Restaurant mit guter kreativer Küche, Fondamenta de la Sensa, 3272
  • Trattoria Alla Fontana – Hausgemachte Pasta, Fisch, Risotto in einem kleinen Restaurant in ruhiger Lage. Nicht ganz so preiswert, aber es lohnt sich. Fondamenta Cannaregio, 1102
  • Ai Promessi Sposi -Traditionelle, einfach und gute Küche isst man mittags mit Einheimischen. Auch am Abend italienische Hausmannskost zu angemessenen Preisen. Calle dell’Oca, 4367

Erwähnung findet in der Nähe von Cannaregio auch ein Tipp für eine einfache Pizzeria in meinem Artikel über das kulinarische Venedig.

Lohnt sich ein Besuch des Viertels?

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Ein Besuch des Viertels lohnt sich in jedem Fall. Kaum ein Tourist kommt an seinem Venedig Besuch an Cannaregio vorbei.

Die Mischung aus pulsierendem Leben, Touristenattraktionen und dem echten Venedig der Einheimischen macht dieses Viertel so besonders und darf bei keinem Aufenthalt in der Stadt der Gondeln und der Liebe fehlen. Wer seinen Venedig Trip perfekt machen will, sollte sich auch hier eine Unterkunft suchen.

Wo kann man in Cannaregio übernachten?

Cannaregio - Ein besonderes Viertel Venedigs

Wenn möglich sollte man versuchen im Zentrum der Lagunenstadt zu übernachten. Natürlich ist das nicht immer ganz billig, aber man ist nahe an den Sehenswürdigkeiten von Venedig und bei einem abendlichen Bummel strahlt die Stadt nochmal ein ganz anderes Flair aus.

Einige Hoteltipps für Cannaregio stehen bereits in meiner Top 10 Liste der Hotels im Zentrum von Venedig. Ansonsten hier noch zusätzlich ein paar Übernachtungsvorschläge für diejenigen, die das authentische Leben im aufregendsten Stadtteil von Venedig erleben wollen.

► Hotel Cannaregio 2357 – Wer Fotomotive sucht hat es nicht weit vom Hotel. Solide, modern und ruhig. Nur 10 Minuten bis zur Rialtobrücke und Bahnhof.

Adresse: Cannaregio, 2357, 30121 Venezia, 7 Zi, DZ ca. 150 €

Hotel Cannaregio 2357 online buchen

► Hotel Vecellio Venice Lagoon View – Am nördlichen Rand von Cannaregio.15 Gehminuten vom Markusplatz entfernt befindet sich das familiengeführte Hotel Vecellio, eingerichtet im klassischen venezianischen Stil eingerichtet mit Holzbalkendecken und Holz- oder Fliesenfußböden. WLAN. Die Fähren zur Insel Murano legen vom 150 m entfernten Pier Fondamenta Nuove ab.

Adresse: Cannaregio 5039/A, Cannaregio, 30131 Venedig, 8 Zimmer, DZ ca. 85,00 €

Hotel Vecellio online buchen

► Hotel Casa Boccassini – Eher einfaches Stadthaus als Hotel in ausgezeichneter Lage, ruhig, sauber mit kleinem Garten. WLAN. Zimmer mit Bad, einige günstige Zimmer mit Gemeinschaftsbad.

Adresse: Calle del Fumo 5295, Cannaregio, 30121 Venedig, 8 Zi., Preise auf Anfrage

Hotel Casa Boccassini online buchen

► Ca‘ Vendramin Di Santa Fosca – Einzigartige Komfortzimmer in einem historischen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, Frühstück, Kanalblick und das Erlebnis Cannaregio machen das 4-Sterne Hotel nicht gerade billig. Super zentral gelegen.

Adresse: Cannaregio 2400, Cannaregio, 30121 Venedig, 15 Zi., DZ ca. 200 €

Hotel Santa Fosca online buchen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here