Start Top-Attraktionen Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos | Der bekannte venezianische Markusturm oder auch Campanile genannt ist 98,6 Meter hoch und somit das höchste Gebäude in Venedig. Als Campanile wird dabei ein Glockenturm bezeichnet, der sich neben einem Kirchengebäude befindet, aber nicht in die Kirche integriert ist.

Ursprünglich war der Turm ein Leuchtturm, heute ist er das Symbol der Stadt, das oftmals auch als „El paron de casa“ (Herr des Hauses) bezeichnet wird.

Zur Geschichte des Markusturms

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Mit dem Turmbau wurde zwischen 888 und 911 begonnen, wobei man die Arbeiten mehrmals unterbrach und schließlich unter Tribuno Memmo fertigstellte. Im Jahr 1172 wurden die sogenannten Klangarkaden hinzugefügt, die man 1329 ein weiteres Mal umgestaltete. 1510 wurde schließlich die Turmspitze aufgesetzt und sieben Jahre später mit einer Statue, die den Erzengel Gabriel zeigt, ergänzt.

Durch Blitzeinschläge und Erdbeben wurde der Turm mehrmals beschädigt, 1902 stürzte der Campanile aufgrund großer Risse, die durch den Einbau eines Aufzuges verursacht worden waren, ein. Bereits am Abend des Einsturzes wurde vom Stadtrat beschlossen, den Turm wieder aufzubauen und im Jahr 1912 konnte er feierlich eingeweiht werden.

Am Donnerstag vor dem Rosenmontag findet hier außerdem der sogenannte „Flug des Engels“ statt, eine alte Karnevalstradition, bei der vom Campanile ein Engel herabgelassen wird. Probleme bereitet heute nach wie vor der sandige Untergrund, bei der letzten Sanierung bekam das Fundament einen Titan-Stützring, denn ein zweites Mal soll der Campanile auf keinen Fall einstürzen.

Öffnungszeiten des Campanile – Markusturm

Die Öffnungszeiten des Markusdoms und des Glockenturms sind nicht unbedingt identisch. Erwähnenswert ist vor allem in den langen Sommernächten die Möglichkeit bis 21:00 Uhr Venedig von oben betrachten zu können.

Campanile Tage Uhrzeit Letzter Einlass
1. Okt bis 27. Okt Mon – Son 9:30 – 18:00 Uhr 17:45 Uhr
28. Okt bis 31. Mär Mon – Son 9:30 – 16.45 Uhr 16:30 Uhr
1. Apr bis 15. Apr Mon – Son 9:00 – 17:30 Uhr 16:45 Uhr
16. Apr bis 30. Sep Mon – Son 8.30 – 21:00 Uhr 20:45 Uhr

 

Die Glocken des Campanile

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Überall in ganz Venedig hört man außerdem die fünf Bronzeglocken, die zur Zeit der Republik auch unterschiedliche Funktionen hatten. So wurden mit den Glocken Maleficio und Renghiera Hinrichtungen angekündigt, zur Mittagszeit erklang die Nonna, die Senatoren wurden von der Mezza Terza in den Dogenpalast gerufen und ein Sitzungsbeginn wurde mithilfe der Trottiera verkündet.

Heute läutet man die Glocken vorwiegend zu liturgischen Zwecken bzw zu Begräbnissen sowie an festgelegten Zeiten an Werktagen sowie samstags und sonntags. An Festtagen sowie am Wochenende werden alle fünf Glocken gemeinsam geläutet, wobei dann immer die kleinste Glocke beginnt und die anderen dazu geschaltet werden.

Anspielung auf das Stadtleben

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Im Erdgeschoss des Glockenturms ist die sogenannte Loggetta zu finden, deren Baumeister Jacopo Sansovino ist. Die Loggetta verfügt über insgesamt drei Bögen mit jeweils einer Nische und Marmorreliefs, auf denen die Insel Zypern, die Insel Kreta sowie die Justiz von Venedig dargestellt sind.

Die Fliese spielen zudem auf das Stadtleben bzw. ihre Territorien an. Manche bezeichnen den Turm auch als wissenschaftliche Sehenswürdigkeit, da Galileo Galilei das Glockenzimmer als Laboratorium benutze und von dort aus auch den Himmel beobachtete.

Goethe soll außerdem vom Markusturm aus zum ersten Mal das Meer erblickt haben. Bekannt ist auch der venezianische Ausdruck ‚andemo a bever un ombra‘, der soviel bedeutet wie „Gehen wir im Schatten des Campanile ein Glas Wein trinken“. Dieser entstand 1872, als viele Lokale, die rund um den Markusturm zu finden waren, geschlossen wurden.

Eintrittspreise Markusturm – mit und ohne Wartezeiten

Für die Auffahrt auf den Glockenturm könnt ihr euch in die Warteschlange einreihen und zahlt 8,00 € für Erwachsene. Für Jugendliche von 6 – 18 Jahre beträgt der ermäßigte Eintrittspreis 4,00 €. Tickets können nur vor Ort erworben werden.

Teurer wird es, wenn man keine Zeit oder keine Lust hat zu Warten. Dann gibt es auch die Möglichkeit für bestimmte Zeiten im Voraus -Tickets ohne Anstehen – zu buchen.

Markusturm – ohne Anstehen Preis* Ticket
Erwachsene 17,00 € Zum Anbieter
Jugendliche 6-18 Jahre  11,50 € Zum Anbieter

 

*Die genannten Preise sind freibleibend. Es zählt das aktuelle Angebot des Anbieters. Tickets gelten nur für Ihr gebuchtes Datum und die gewählte Uhrzeit. Man erhält keinen bevorzugten Einlass mehr, wenn man nicht zur angegebenen Uhrzeit vor Ort ist. Alles Weitere auf der Seite des Anbieters.

Die Wartezeiten ohne vorab gebuchte Online Tickets können sehr stark variieren. Abhängig von Tageszeit, Wochentag, Wetter und Saison kann die Warteschlange sehr lang sein und Wartezeiten von mehreren Stunden sind möglich.

Vor allem in den wärmeren Monaten sollte man dann unbedingt an einen passenden Sonnenschutz denken, ausreichend mit Wasser versorgt sein und vor allem auch Rücksicht auf Kinder nehmen.

Ausblick vom Campanile

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Da die Umgebung von Venedig äußerst flach ist und die Stadt auch über keine nennenswerten höheren Gebäude verfügt, ist das Panorama vom Turm aus sehr beeindruckend. Auch der Ausblick auf die Inseln – vor allem auf San Giorgio Maggiore und Giudecca – und die Lagune mit den zahlreichen Schiffen ist absolut empfehlenswert.

An besonders schönen Tagen sind vom Campanile aus sogar die Dolomiten sichtbar, deren verschneite Berggipfel vor allem im Winter und Frühling ein ganz besonderes Motiv darstellen.

Sehenswertes Wahrzeichen

Markusturm in Venedig: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Schon von außen ist der markante Markusturm eine ganz besondere Kostbarkeit und aufgrund der grandiosen Aussicht lohnt sich auch eine Fahrt zur Aussichtsplattform, die mit einem Aufzug erreicht werden kann, auch wenn die Wartezeiten je nach Tageszeit und Saison stark variieren.

Sehr laut wird es, wenn die Glocken zu läuten beginnen, für Kinder empfiehlt es sich daher, einen Gehörschutz mitzunehmen. Generell gilt der Campanile als eines der meist fotografierten Gebäude Venedigs, vor allem auch aufgrund der zwei Mohren, die am Gipfel des Turmes die Stunden anschlagen.

Lage und Anfahrt zum Campanile

Unübersehbar steht der Markusturm auf dem berühmten Markusplatz, vielleicht einer bekanntesten Plätze der Welt. Wer hier vorbeikommt lässt sich mit den Tauben fotografieren, besichtigt den Markusdom und natürlich auch den angrenzenden Dogenpalast mit seiner bekannten Seufzerbrücke.

Das alles kostet Zeit und um bestens vorbereitet zu sein lest euch hier alles durch zum Eintritt in den Markusdom und Dogenpalast. Unterschätzt die Wartezeiten nicht, denn es gibt noch viel zu entdecken in Venedig.

Hier nochmal die Anfahrtszeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Markusplatz vom Bahnhof Santa Lucia oder Busbahnhof Piazzale Roma:

► Wasserbus Linie 1: ca 40 Minuten – Fahrt durch Canal Grande

► Wasserbus Linie 5.1: ca. 25 Minuten

► Wasserbus Linie 2: ca. 25 Minuten – Fahrt durch Canal Grande

Praktischer Hinweis

Bei extremen Wetterbedingungen ist eine Schließung des Markusturms möglich. Das gilt zum Beispiel bei Nebel, starkem Wind oder eisiger Kälte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here