Start Die Inseln Insel Chioggia besichtigen: Sehenswürdigkeiten & Infos

Insel Chioggia besichtigen: Sehenswürdigkeiten & Infos

Insel Chioggia besichtigen

Chioggia besichtigenZugegeben: Hier gibt es keinen Dogenpalast, keinen Markusplatz und Donna Leons Comissario Brunetti löst hier keine kniffligen Mordfälle. Die Gondeln tragen keine Trauer und das Städtchen mit seinen 50.000 Einwohnern besitzt auch kein weltberühmtes Opernhaus. Ganz locker verzichtet das Städtchen auf all die fabelhaften Preziosen des internationalen Tourismus.

Es gibt sich eher bescheiden und vollkommen italienisch-authentisch. Wer jedoch romantische Brücken und Lagunen sucht, auf romantisch anmutende Fischerboote, zauberhafte Strände und hübsche Cafés und Restaurants nicht verzichten möchte, ist hier am rechten Platz.

Lage und Anreise

Im Süden der Lagune, rund 50 km vom Epizentrum des kulturellen Welterbes namens Venezia entfernt, öffnet Chioggia seine Tore für die noch nicht so zahlreichen Gäste. Die Entfernung zum internationalen Flughafen von Venedig beträgt 60 km. Mit dem Auto dauert die Weiterreise über die SS 309 knapp eine Stunde.

Weitaus reizvoller ist die Anreise auf dem Wasserweg mit den zahlreichen öffentlichen Wasserbussen, zum Beispiel vom Bahnhof Santa Lucia oder von sonst wo im Zentrum von Venedig zum Lido, Fährterminal Santa Maria Elisabetta (S.M.E). Von dort geht die Reise weiter mit der Buslinie 11 nach Pellestrina. In Pellestrina Cimitero heißt es wieder umsteigen auf die nächste Fähre zum Reiseziel Chioggia. Hier gelten überall die Tageskarte oder Mehrtageskarte der Gesellschaft ACTV.

Venedigs öffentliche Verkehrsmittel: Wasser- und Stadtbusse

Weitaus einfacher ist es von Juni bis September. Dann fährt die Valparetto Linie 19 vom Fährterminal San Zaccaria, nicht weit vom Markusplatz, mit Sondertarifen, aber direkt nach Chioggia.

Natürlich macht die Anreise auf dem Wasser mehr Spaß, etwas schneller geht es aber mit dem Bus bei Abfahrten vom zentralen Busbahnhof in Venedig am Piazzale Roma. Möglich wäre also eine Hinfahrt auf dem Wasser und zurück mit dem Bus. Ein langer Tagesausflug wird es allemal!

Zur Geschichte von Chioggia

Insel Chioggia besichtigen

Chioggia (früher auch Clodia, Chiozza, Clugia) fand erstmals im 5. Jahrhundert schriftliche Erwähnung. Stadtrecht erhielt es im Mittelalter und im 12. Jahrhundert wurde es Bischofssitz. In und um die Lagunenstadt tobte im 14. Jahrhundert der Krieg zwischen den Seerepubliken Venedig und Genua. Die Genuesen griffen die Venezianer von Süden her an. Im 18. Jahrhundert eroberte Napoleon das Städtchen. Im 19. Jahrhundert gehörte es wie ganz Venetien zunächst zum Österreichischen Kaiserreich und wurde 1866 italienisch.

Das unmittelbar an Chioggia grenzende heutige Seebad Sottomarina war bis in das 11. Jahrhundert ein Waldgebiet. Dann wurde es kultiviert und als Anbaufläche für Gemüse und Blumen genutzt. Während des Kriegs zwischen den Seerepubliken Genua und Venedig im 14. Jahrhundert wurde das Areal weitestgehend verwüstet.

Der Küstenstreifen erodierte zudem stark. Ab 1744 begann der Bau der 1,2 Kilometer langen Murazzi-Anlage, die noch heute dem Schutz der Küste und der Lagune dient und zwischen San Felice und dem alten Sottomarina zu besichtigen ist.

Überraschende Altstadt von Chioggia

Insel Chioggia besichtigen

Der allgegenwärtige Vergleich mit Venedig liegt nahe. Malerische Häuserzeilen durchzogen von Kanälen, die wunderbare Umgebung, überhaupt die pittoreske Altstadt mit dem Torre dell’orologio, einem historischen Stadtportal und die drei Kirchen Santa Maria Assunta, San Domenico und San Martino vermitteln eine wunderbare Atmosphäre.

Der aus dem 14. Jahrhundert stammende Torre dell’orologio beherbergt ein Museum mit wechselnden Ausstellungen und liefert Stadt- und Turmgeschichte dazu. Er bietet zudem den besten Blick hinüber nach Venedig, über die Dächer der Stadt und zum Stadtteil Sottomarina mit seinen berühmten, feinen Sandstränden hinüber.

Von Chioggias Altstadt gelangt man ganz einfach zu Fuß über die Ponte Translagunare hinüber nach Sottomarina (Entfernung 1,5 km).

Lebendiges Stadtleben

Insel Chioggia besichtigen

Der Corso del Popolo ist die Hauptstraße des hübschen Ortes. Allabendlich wird der Corso zur Fußgängerzone und ist mit Cafés, Restaurants und schönen Palästen die ideale Kulisse zum Flanieren und Genießen. Wer lebendiges Markttreiben sucht, findet es jeweils donnerstags hier. An Werktagen wird bereits am frühen Morgen Fisch gehandelt. Die Männer Chioggias sind seit Generationen Fischer und das Städtchen mit seinem Fischmarkt ist ein wichtiges Zentrum für den Fischhandel.

Als Lagunenstadt besitzt man natürlich eine Hauptwasserstraße. Sie trägt den Namen Canale Vena. Neun hübsche Brücken spannen sich über den Kanal und zaubern eine eindrucksvolle, idyllische Atmosphäre. Von Juli bis September werden geführte Stadtrundgänge durch das abendliche Lagunenstädtchen angeboten. Immer dienstags um 21.15 Uhr beginnt der Rundgang, der gegen 23.00 Uhr endet. Dieser und andere Rundgänge werden vom örtlichen Kulturverein „La Bricola“ teilweise auch in englischer und deutscher Sprache organisiert.

Aktuelle Informationen zum kulturellen Geschehen liefern die Seiten www.chioggianews24.it. Wertvolle Tipps in deutscher Sprache rund um alle touristischen Themen zu Chioggia, Sottomarina und Isola Verde gibt es unter www.sottomarina.net.

Hoteltipp: Hotel Caldin’s. Einfaches Haus, mitten in der historischen Altstadt. Wer das authentische Venetien erleben will ist hier richtig. Saubere Zimmer mit ausreichendem Komfort, freies WLAN. Abstellmöglichkeiten für Gäste, die die Umgebung mit dem Fahrrad erkunden wollen. 12 Zi, DZ ab 60,00 €.

Hotel Caldin’s online buchen

Die schönsten Seebäder: Sottomarina und Isola Verde

Insel Chioggia besichtigen

Der wunderbare Strand von Sottomarina hat eine Länge von sechs Kilometer und eine komfortable Breite von bis zu 300 Meter. Ein grünes Paradies ist der ausgedehnte Ferienpark Isola Verde, der sich in südlicher Richtung befindet und nur vom Brenta-Kanal von Sottomarina getrennt wird. Der viel gepriesene helle Sandstrand weist einen hohen Anteil an Quarz und Silikat auf. Auch die mit dem Blauen Band zertifizierte Wasserqualität ist ausgezeichnet.

Der Strand von Sottomarina ist ein Juwel. Nicht nur wegen seiner Kinderspielplätze gilt er als ausgesprochen kinderfreundlich. Im Wasserpark am Bagni Europa gibt es eine 200 Meter lange Wasserrutsche, Hydromassage-Pools, Wellenbäder und viele zusätzliche Attraktionen darunter Beach Bars und Clubs. Der Strand ist ein echtes Paradies für Wassersportler. Das Diving Center bietet wunderbare Tauchgänge zum Tegnùe Meerespark an. Segler und Surfer mögen das Revier am Lido von Sottomarina ebenso wie Tennisspieler und Beach Volleyballer. Wasserscooter, Boote und Fahrräder sowie jede Art sportliches Equipment können ausgeliehen werden.

Zwei Sport- und drei Fitnesscenter bieten zusätzliche Trainingsmöglichkeiten und ein großes Kursprogramm mit Yoga, Pilates oder Reiki an. Eine gut ausgebaute Uferstraße verbindet die Bagnis und Hotels, Sport- und Freizeitanlagen. Ganz im Stile traditioneller Seebäder lädt die hübsche Strandpromenade zu Flanieren ein. Ein kleiner Zug, genannt Trenino, verkehrt im Sommer und ermöglicht eine gemächliche Tour durch Sottomarina. Start und Ziel des Trenino ist am Lungomare Adriatico. Die Tickets werden vom Fahrer verkauft.

Einige Touristen, die nach Venedig kommen machen einen Tagesausflug nach Chioggia. Andere wiederum verbringen hier am Strand einen Urlaub und unternehmen von Chioggia aus ihre Besichtigungsfahrten in die weltberühmte Lagunenstadt.

Zu Fuß sind es nur 20 Minuten von der Altstadt von Chioggia bis zu den tollen Stränden des Touristenortes Sottomarina mit seinem kompletten touristischen Angebot.

Hoteltipps zur Übernachtung auf Chioggia

Die Insel Chioggia besichtigen

Hotel The Originals Venise Sud Bristol Chioggia – Lungomare Adriatico 46, 30015 Sottomarina. Klassisches 4-Sterne Touristenhotel. Hier stimmt alles, Top Lage, kurzer Weg zum sauberen Strand, 15-20 Minuten Fußweg in die Altstadt von Chioggia, Pool, WLAN, günstiges Frühstück für 5,00 €. 64 Zi., DZ ab 95,00 €.

Hotel Bristol online buchen

Hotel Miramare – Lungomare Adriatico 28/c, 30015 Sottomarina, 3-Sterne Touristenhotel, preisgünstig, mit Pool, WLAN, sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis, Frühstück im Preis mit inbegriffen. 66 Zimmer, DZ ab 50,00 €.

Hotel Miramare online buchen

Carlo Goldoni und das Stadttheater von Chioggia

Eng mit Chioggia verknüpft ist der Name des Dichters Carlo Goldoni, der mit Komödien und Libretti einst sehr populär war. Viele seiner populären Werke schrieb er im Dialekt Venetiens. Zu einem inspirierte ihn die gebürtige Chioggiotti Rosalba Carriera. „Viel Lärm in Chiozza“ und weitere Stücke von Goldoni gehören noch heute zum Repertoire vom Piccolo Teatro Città di Chioggia (www.piccoloteatrochioggia.it).

Die 1673 geborene Rosalba Carriera war einst eine erfolgreiche Porträtmalerin. Werke von ihr sind in der Galleria dell’Accademia in Venedig, in der Alten Pinakothek in München und in der Dresdner Gemäldegalerie zu sehen. Die calle Rosalba Carriera erinnert an die Malerin. Im Palazzo Carlo Goldoni haben sowohl Rosalba Carriera als auch Carlo Goldoni einige Jahre ihres Lebens verbracht. Allerdings geschah dies nicht zur selben Zeit.

Chioggia ist mehr als eine Reise wert

Das Städtchen ist ein wahres Schmuckstück, das weitaus mehr Facetten hat, als der Blick aus der Ferne vermuten lässt. Seine pralle Geschichte, die herausragende Lage, die Vielfalt an interessanten Orten und die Fülle an touristischen Attraktionen bietet Inspiration, Entspannung und Unterhaltung für jeden Reisenden.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man in Familie, als Paar, Single oder mit Gleichgesinnten reist. Vom Zauber dieses schmucken Lagunenstädtchens lässt sich jeder Reisende gern betören.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here